Die Aula – Hermann Kant

Kaum ein anderes Buch wandelt so souverän auf dem schmalen Grat zwischen Witz und bitterböser Ironie. Hermann Kant schafft mit seinem Roman „Die Aula“ einen Balanceakt zwischen Sarkasmus und trauriger Wahrheit. Ein Buch, das den Antrieb der Menschen im Sozialismus beschreibt, von Liebe schwärmt und die Last jahrelanger Schuld in sich trägt.

Ein ganzes Leben – Robert Seethaler

Wie fühlt sich ein Leben an? Robert Seethaler versucht genau dieser Frage in den 155 Seiten seines Romans „Ein ganzes Leben“ auf den Grund zu gehen. Ob er dies schafft, und was sonst noch erwähnenswert ist an dem Buch, erfahrt ihr hier.