Ein Monat auf dem Land – J. L. Carr

Idyllisch und ruhig ist der Roman von J.L. Carr. Ein Buch, das ganz im Zeichen des Titels steht und während der sanften Sonnenaufgänge über Oxgodby es schafft, tief zu berühren. Die Frage die dabei im Mittelpunkt steht ist zeitlos, wie die warmen Sommertage im Jahr 1920: Wie tief können Wunden sein, und kann man das erlebte jemals wieder überwinden?

Ein ganzes Leben – Robert Seethaler

Wie fühlt sich ein Leben an? Robert Seethaler versucht genau dieser Frage in den 155 Seiten seines Romans „Ein ganzes Leben“ auf den Grund zu gehen. Ob er dies schafft, und was sonst noch erwähnenswert ist an dem Buch, erfahrt ihr hier.