Tiger Rag – Nicholas Christopher

Wer ist er, der dieser Bolden? Warum sagen alle, dass der Mann mit dem Kornett der Erfinder des Jazz sei, obwohl es keine Aufnahmen von ihm gibt? Nicholas Christopher erzählt in seinem Roman „Tiger Rag“ die Geschichte von Budy Bolden. Eine Geschichte, die so eng mit der des Jazz verbunden ist, dass man sie eigentlich auch als das Intro einer Musikrichtung bezeichnen könnte.

Advertisements

Ansichten eines Clowns – Heinrich Böll

Eine vom Wirtschaftswunder geprägte Gesellschaft, eine vermeintlich durch die Dogmen der Kirche zerbrochene Liebe und dazwischen ein Clown, der als Außenseiter als Einziger die opportunistische Haltung der Nachkriegsgesellschaft und die Widersprüchlichkeit der Würdenträger der Amtskirche erkennt und ganz offen kritisiert.

Deutschstunde – Siegfried Lenz

Ein beeindruckendes Buch. Einfach Umwerfend. Lenz beweist mit diesem Roman, dass er der Meister der deutschen Sprache ist, und wirft alle Konkurrenten um Meilen zurück. Mit unglaublichen Geschick porträtiert er die großen gesellschaftlichen Umschwünge in Deutschland. Wie das Denken der kleinen Menschen, im 20. Jahrhundert immer wieder über den Haufen geworfen wurde, und welchen Dienst die Kunst unserer Gesellschaft erwiesen hat und immer noch erweist.