Ein ganzes Leben – Robert Seethaler

Wie fühlt sich ein Leben an? Robert Seethaler versucht genau dieser Frage in den 155 Seiten seines Romans „Ein ganzes Leben“ auf den Grund zu gehen. Ob er dies schafft, und was sonst noch erwähnenswert ist an dem Buch, erfahrt ihr hier.

Fast genial – Benedict Wells

Ein junger, mittelloser Mann aus dem Trailerpark, dessen Leben es nicht gut mit ihm meint, bis sich ihm ein Hoffnungsschimmer offenbart und ihn aus seinen bereits angelegten Ketten des Schicksals befreien soll. Wer einen genialen Vater hat, kann kein Versager sein. Oder?

Frankenstein – Mary Shelley

Ein Experiment mit einem grausigem Resultat. „Frankenstein“ zählt zu den Klassikern der Weltliteratur. Viele meinen die Geschichte hinter dem von Dr. Frankenstein geschaffenen Wesen zu kennen, allerdings ist den wenigsten die von Mary Shelley geschaffene Romanvorlage bekannt. Dabei ist „Frankenstein“ neben Edgar Allan Poe und Bram Stokers „Dracula“ ein Muss in jeder Grusel- und Schauergeschichtensammlung!

Sind deine Notizen ein Chaos?

Egal ob an der Schule oder im Studium: Vorlesungsmitschriften und Notizen über Bücher mit denen man lernt sind unablässig. Nur ist es meistens so, dass unsere Notizen zu lang und unübersichtlich sind. Schließlich landen sie in einem Ordner, wo sie verstauben. In meiner Zeit als Student habe ich viele Verschiedene Methoden ausprobiert um gute Notizen zu schreiben. Nun bin ich durch Zufall auf eine Methode gestoßen, die alles verändern könnte: Die Cornell Methode