Ansichten eines Clowns – Heinrich Böll

Eine vom Wirtschaftswunder geprägte Gesellschaft, eine vermeintlich durch die Dogmen der Kirche zerbrochene Liebe und dazwischen ein Clown, der als Außenseiter als Einziger die opportunistische Haltung der Nachkriegsgesellschaft und die Widersprüchlichkeit der Würdenträger der Amtskirche erkennt und ganz offen kritisiert.

Advertisements

Der Überläufer – Siegfried Lenz

Ein unentdeckter Diamant? 2016 erschien im Hamburger Traditionsverlag „Hoffmann und Campe“ das Buch „Der Überläufer“ von Siegfried Lenz. Das Buch ist Teil seines Nachlasses und seiner Zeit nicht veröffentlich worden. Warum? Da es schlicht und einfach zu provokant dafür war.

Deutschstunde – Siegfried Lenz

Ein beeindruckendes Buch. Einfach Umwerfend. Lenz beweist mit diesem Roman, dass er der Meister der deutschen Sprache ist, und wirft alle Konkurrenten um Meilen zurück. Mit unglaublichen Geschick porträtiert er die großen gesellschaftlichen Umschwünge in Deutschland. Wie das Denken der kleinen Menschen, im 20. Jahrhundert immer wieder über den Haufen geworfen wurde, und welchen Dienst die Kunst unserer Gesellschaft erwiesen hat und immer noch erweist.

Adams Erbe – Astrid Rosenfeld

Mit "Adams Erbe" schafft Astrid Rosenfeld eine Liebesgeschichte in die tragische Zeit des Holocaust einzubauen. "Adams Erbe" ist ein sehr bewegender aber auch humorvoller Roman. Vor allem durch ihre intensiven, manchmal grotesken, aber immer sehr überzeugenden Charakterzeichnungen kann das Buch bei seinen Lesern punkten.